Skip to main content

PDE-5-Inhibitoren: Tabletten für erektile Dysfunktion

Fast alle Männer kennen Viagra. Den kleinen blauen Pille wurde alle Potenzprobleme gelöscht. Es gibt eine weniger bekannte Tatsache: Sildenafil (der Wirkstoff in Viagra) und zusätzliche Wirkstoffe aus der Familie PDE-5-Hemmer sind für alle Männer nicht alle wirksam. PDE-5-Inhibitoren gehören jedoch zu denen, die bei der Behandlung der als erektilen Dysfunktion bekannten Erkrankung wirksam sein können.

50 Prozent Wirksamkeit von PDE-5-Inhibitoren

Jüngste Studien haben gezeigt, dass es Hinweise darauf gibt, dass Viagra und Co. nur die Erektion von 40 bis 50 Prozent Fällen impotenz verbessern können. Andererseits liegt es aus den Gründen für die erektile Funktionsstörung, die für jeweils einzigartig sind. Und was noch besorgniserregender ist, ist, dass etwa die Hälfte der Männer auf die medikamentöse Behandlung mit PDE-5-Inhibitoren reagiert. Insbesondere diejenigen, die unter den Verkalkungen der Venen leiden, die den Penis liefern. Diese Medikamente funktionieren normalerweise nicht und/oder führen nicht den gewünschten Effekt aus. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier: PDE-5-Inhibitoren, die Wirkstoffgruppe, die Viagra Cialis, Cialis und andere ausmacht. Die Stentbehandlung, die auch als Schockwellentherapie bezeichnet wird, kann für Patienten geeignete Alternativen sein.Folge diesem Link https://rxp-now.de/ Auf unserer Website

PDE-5-Inhibitoren autorisierte Schweiz

Trotz aller Einschränkungen: PDE-5-Inhibitoren sind ein wesentlicher Bestandteil der medikamentösen Therapie für die erektile Dysfunktion. Außerdem ist Viagra nicht mehr die einzigen “”Potenzpillen””. Ab dem Moment (Sommer 2018) werden vier PDE-5-Inhibitoren sowohl von der Schweiz als auch von der EU zugelassen. Dies sind Wirkstoffe wie Sildenafil Avanafil Avanafil und Vardenafil. Es gibt auch Lodenafil, Mirodenafil, Udenafil und Zaprinast. Diese Wirkstoffe werden für die Behandlung erektiler Dysfunktion in der Schweiz sowie in der EU nicht akzeptiert.

Einmal der Handlung und des Lebens von PDE-5-Inhibitoren

Obwohl sie alle auf den gleichen Handlungsprinzipien basieren: Es gibt eine klare Unterscheidung in den Folgen von PDE -Inhibitoren. Die Wirkung einiger wird im Gegensatz zu anderen sehr schnell (Aktivitätsbeginn) gesehen. Für einige dauert es besonders lange Zeit, bis die Konzentration der aktiven Substanz im Blut in zwei Hälften fällt. Dies ist ein Faktor, der die Zeit des Effekts beeinflusst.

Cavernöse Autoinjektionstherapie (SKAT)

Obwohl die Behandlung mit PDE-5-Inhibitoren nicht realisierbar oder wirksam ist, sind die Möglichkeiten, Medikamente zur Behandlung von erektiler Dysfunktion zu verwenden, nicht erschöpft. In diesen Fällen wird die kavernöse Körper-Autoinjektionstherapie (SCAT) oder die sogenannte transurethrale Injektion (Muse) von Harnstäben zuerst sein. Beide Ansätze gehen davon aus, dass der Blutfluss durch die Arterien erreicht werden kann, die zum Penis führen. Es wird auch angenommen, dass der höhlenartige Körper in gutem Zustand ist. Was sie beide haben, ist ein Produkt, das dem Penis hinzugefügt wird – und somit die Erektion ungefähr eine Stunde dauert.

Injektion in den Penis: kurvige Autoinjektionstherapie

Bei der Behandlung mit erektiler Autoinjektion injizieren sich Männer mit einem Medikament, das den Wirkstoff Alprostadil enthält. Es ist die synthetische Version der natürlichen, endogenen Substanz Prostaglandin E1. Alprostadil wird direkt in erektiles Gewebe eingebaut. Der Grund für den Namen, eine kavernöse Autoinjektionstherapie. Nach den glatten Muskelzellen der Injektion entspannen sich die Wände des höhlenartigen Körpers. Dies hilft, den Blutfluss zu verbessern und Erektion zu ermöglichen.

Harnröhrenstange: transurethrale Anwendung (Muse)

Eine Alternative zur Autoinjektionstherapie des erektilen Gewebes ist die Transurethral Application (Muse). Diese Behandlungsmethode wird verwendet, die der Stab mit Alprostadil beschichtet ist, wird in die Harnröhre implantiert. Der Wirkungsmechanismus und der Effekt entsprechen der SKAT -Methode. Die Informationen zum Erektionsprozess hier: Wie Erektionen auftreten können

Rezeptfreie sexuelle Verbesserungen für erektile Dysfunktion

Es gibt zahlreiche im Handel erhältliche sexuelle Verbesserungen über das Internet, die echte Wunder versprechen. Für die überwiegende Mehrheit in diesen Angeboten ist es sicher zu sagen, dass im Allgemeinen im idealen Szenario der Großteil der übergeschlechtlichen Zähler keine Auswirkungen hat. Im schlimmsten Fall können sie Ihre Gesundheit beeinträchtigen. Es besteht die Chance auf eine Ausnahme: die Aminosäure L-Arginin.

L-Arginin gegen Imputieren

L-Arginin ist eine Aminosäuren, die signifikante Mengen in Stickstoffgebundenen (NO) enthält. Nein, spielt wiederum wichtige Rolle bei der Ermöglichung Ihrer glatten Muskeln in Blutgefäßen zum Entspannen. Zahlreiche Studien zeigen, dass L-Arginin den Blutdruck verringert und die Durchblutung verbessert. Es wird angenommen, dass ein positiver Effekt auf die erektile Dysfunktion denkbar und plausibel sein könnte.

In Wirklichkeit leiden Männer, die mit erektiler Dysfunktion gesund sind, selten unter einem Mangel an L-Arginin. Andererseits ist es bei Männern mit Bluthochdruck sowie bei Diabetikern häufiger zu untermauerten. Aufgrund von Bluthochdruck oder Diabetes produziert der Körper weniger L-Arginin. Nach Angaben der Mehrheit der Experten könnte der Mangel durch eine Diät mit L-Arginin behoben werden. Sojaprodukte und sogar Fleisch haben die höchste Menge an L-Arginin.

In der Schweiz und den EU-Produkten, die L-Arginin enthalten, haben keine Zulassung eines Arztes. Sie werden vielmehr in Form von Nahrungsergänzungsmitteln vermarktet, da die Behörden nicht zu 100% zuversichtlich sind. Viele Männer berichten jedoch über eine Zufriedenheit mit der L-Arginin-Behandlung für erektile Dysfunktion. Eine israelische Studie von 1999 zeigt, dass L-Arginin die erektile Dysfunktion lindern kann. Diese Studie umfasste 29 Männer, die an Problemen mit erektiler Funktion litten, die für einen bestimmten Zeitraum täglich 5 mg L-Arginin erhielten. 9 von ihnen sagten, dass die Behandlung einen positiven Einfluss hatte. Dies wurde jedoch von 2 der 17 Teilnehmer gesagt, die ein inaktives Tablet in der Gruppe erhalten hatten, die eine Kontrolle war.

Expertenpunkt: Nehmen Sie die erektile Fehlfunktion ernst, da es ein Signal ist, auf das man achten muss.

“”Sie sollten nicht an Experimenten teilnehmen, wenn es um die Behandlung von erektilen Dysfunktionen geht. Der Markt für PDE-5-Inhibitoren des schwarzen Marktes sind ein ernstes Risiko für Ihre Gesundheit und Ihre Tasche. Die wundersamen Heilungen, die in Anzeigen angeboten werden Eine Funktionsstörung ist, was noch wichtiger ist, ein Zeichen für die Warnung vor dem Körper, den Sie nicht ignorieren dürfen. Tatsächlich haben fast alle Männer mit schwerwiegenden kardiovaskulären Beschwerden wie Schlaganfall oder Herzinfarkt seit Monaten oder sogar Jahre vor dem Ereignis wiederholt erektile Schwierigkeiten. “”

Share
You might also like
Back to news
Order Online